Kontakt

Zahnimplantate

Tätigkeitsschwerpunkt

  • Dr. Martin Ullner ist Master of Science Implantology und verfügt über einen Tätigkeitsschwerpunkt in der Implantologie – eine von der Zahnärztekammer genehmigte Bezeichnung für besonderes theoretisches und praktisches Wissen in diesem Bereich.

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus sehr verträglichen Materialien (z. B. Titan), die in den Kieferknochen eingesetzt werden, dort einwachsen und anschließend den eigentlichen Zahnersatz (Krone, Brücke oder Prothese) tragen. Zahnimplantate sind eine moderne und sehr komfortable Möglichkeit, Einzelzähne, ganze Zahnreihen oder sogar alle Zähne zu ersetzen bzw. Prothesen stabil zu verankern.

Die Vorteile von Implantaten:

Technik-Highlight DVT & 3D-Implantatplanung

Zu unseren besonderen Highlights gehört die computergestützte 3D-Implantatplanung auf Basis dreidimensionaler Röntgenaufnahmen (DVT). Durch die präzise Planung sind besonders ästhetische, schonende und erfolgsversprechende Implantatversorgungen möglich.

Miniimplantate

Neben herkömmlichen Implantaten bieten wir Patienten mit geringerem Kieferknochenangebot bzw. einem schmalen Kieferkamm die Versorgung mit speziellen Miniimplantaten zur festen Verankerung von Prothesen.

Die Vorteile von Miniimplantaten:

  • Implantate und Zahnersatz können oftmals während eines Termins gesetzt werden.
  • Miniimplantate sind auch besonders für Patienten mit einer bereits vorhandenen Prothese geeignet. Diese kann innerhalb weniger Tage passend umgearbeitet werden.
  • Miniimplantate werden meist ohne Zahnfleischschnitte eingesetzt – daher ist die Behandlung oftmals schonender.

Knochenaufbau

Für eine feste Verankerung von Implantaten ist eine ausreichende Höhe, Breite und Dichte des Kieferknochens erforderlich. Ist diese aber nicht gegeben – beispielsweise wenn sich der Kiefer aufgrund fehlender Zähne oder einer Parodontitiserkrankung zurückgebildet hat − können wir den Knochen mit verträglichen Ersatzmaterialien oder Eigenknochen wieder aufbauen:

  • Sinuslift − bei zu geringer Knochenhöhe im seitlichen Oberkiefer.
  • Bone-Spreading − bei zu schmalem Kieferknochen
  • Knochenblock – bei zu schmalen oder flachen Kieferkämmen

Weitere Informationen rund um die Versorgung mit Zahnimplantaten finden Sie in unserer ZahnInfo.